Eingesetzt wird die Technik zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen, zum Ausgleich von Haltungsschwächen/ -beschwerden, beim Aufkommen von Bewegungseinschränkungen, oft unangenehmer Störungen im Körperempfinden, bei systemischen Erkrankungen - auch der der inneren Organe, und auch zur Vorbeugung dieser verschiedenen Problematiken - und das in jedem Alter. 

 

Zur Anwendung kommt sie beispielsweise bei Beschwerden

- am Bewegungsapparat:

  • Kopf
  • Nacken
  • Rücken
  • Gelenke - Schulter, Hüfte, Knie, Finger- und Zeh-
  • Beinen, Füßen
  • Arm und Hand
  • Nach (Sport-) Verletzungen, zur Regeneration nach dem Sport
  • Zur möglichen Bewegungserweiterung im Sport

 

- am Nervensystem, bei Stress und Spannungszuständen

 

- bei Schlafstörungen 

 

- während und nach der Schwangerschaft 

 

- bei Störungen der inneren Organe:

  • z. B. an Schilddrüse, Magen, Lunge, Leber und Galle oder Prostata
  • Verdauungsprobleme
  • Niere und Blase
  • Lunge
  • Allergien



Viele verschiedene Faktoren können verantwortlich sein für ein Ungleichgewicht eines Einzelnen. Und man kann wohl behaupten, dass niemand frei von Dysbalancen ist. Einige dieser Dysbalancen verursachen niemals Beschwerden, andere führen auf einen beschwerlichen Weg.

Die Bowen-Technik stellt in vielen Fällen eine effektiv und nachhaltig unterstützende Therapieform dar.

 

                                                                                                                                                                                                                                                            Termin vereinbaren